Sulmklammweg gesperrt

Aufgrund von Arbeiten ist der Sulmklammweg bis auf weiters gesperrt.

Weiterlesen

Wieser Anruf-Sammeltaxi

Das Anruf-Sammeltaxi wird in der Gemeinde Wies ab 2. Jänner 2015 als Alternative zu den eingeschränkten Öffnungszeiten in den Gemeindeämtern Limberg b. Wies, Wernersdorf und Wielfresen angebote ...

Weiterlesen

Die Auszahlung des Jagdpachtzinses für die Jagdgebiete der Jagdgesellschaft Vordersdorf, Wies, Unterfresen und Wiel erfolgt für das Jagdjahr 2015/2016. Die Auszahlung des Jagdpachtzinses für die Jagdgebiete der Jagdgesellschaft Limberg bei Wies und Wernersdorf erfolgt für die beiden Jagdjahre 2014/2015 und 2015/2016. Anteile, die nicht innerhalb von acht Wochen, beginnend ab dem 31. August 2015 bis einschließlich 27. Oktober 2015 behoben werden, verfallen zugunsten der Gemeindekasse. Die Auszahlung des Jagdpachtes erfolgt ausschließlich im Marktgemeindeamt in Wies.

Am 26. und 27. September 2015 finden auf den Gelände der Versuchsstation für Spezialkulturen die KürWiestage 2015 statt. Kürbiskultur und Kürbisgenuss gepaart mit einer Kürbissortenschau und viel Information zu vielgeliebten Kürbis. KürWiesTage 2015

Im Zuge der Gemeindestrukturreform wurde bereits mit den vier Gemeinden Wies, Wernersdorf, Wielfresen und Limberg bei Wies, ein umfangreicher Maßnahmenkatalog erstellt und unter intensiver Einbindung der BürgerInnen gemeinsame Schwerpunkte für die neue Gemeinde definiert.

Der Weg der Bürgerbeteiligung wird nun in der neuen Gemeinde Wies fortgesetzt. Die Bevölkerung aller Ortsteile der Gemeinde werden eingeladen, Ihre Ideen zu gemeinsam festgelegten Themen für die Zukunft von Wies einzubringen und für eine Umsetzung vorzubereiten.

Die Themenfelder werden dabei den Themen und Aufgaben der kommunalen Fachausschüsse angepasst um gemeinsam mit politischen Verantwortlichen und BürgerInnen zu arbeiten und so breit getragene Projekte und Initiativen für die Zukunft zu erarbeiten. Die Ergebnisse münden in einem gemeinsamen Maßnahmenplan der Marktgemeinde Wies für die kommenden Jahre.

Über die Website www.online-beteiligung.at haben Sie die Möglichkeit eigene Ideen zu posten oder Projektideen von anderen zu unterstützen. Die Bevölkerung ist zur Mitarbeit herzlich eingeladen.

Weiter zur Online Bürgerbeteiligung.

 

Als Alternative zur Website können Sie auch das nachfolgende Formular in PDF-Form ausfüllen und der Gemeinde Wies zukommen lassen: Aktivkarte - Bürgerbeteiligung (PDF 47 KB)

 

Die Beifußblättrige Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), u. a. auch Ambrosia, Aufrechtes Traubenkraut und Ragweed genannt, kann beim Menschen durch den Pollen oder bei Hautkontakt heftige Allergien auslösen und entwickelt sich zunehmend zu einem Problemunkraut (schwierige Bekämpfung in bestimmten landwirtschaftlichen Kulturen, Ertragsminderung).
Die bevorzugten Lebensräume sind offene Bodenflächen wie z.B. Straßenbankette, Wegränder, Ruderalflächen (Erd- und Schutthalden, Baugebiete, Mülldeponien), Industriegelände, öffentliche (Grün)flächen, Hausgärten, Vogelfutterplätze (Ursache: mit Ambrosiasamen verunreinigtes Vogelfutter) und Äcker.
Sollten Sie in ihrer Umgebung auf dieses Unkraut stoßen, ersuchen wir Sie dieses zu melden.

Ambrosie - Merkblatt

Ambrosie - Meldeblatt